Klassische Reitlehre

Klassische Reitlehre

Meine Leidenschaft ist die Ausbildung von Reiter und Pferd in der klassischen Reitlehre. Dabei beziehe ich mein Wissen aus der Reitvorschrift und der Wiener Schule, die beide konform gehen. Hört man das Wort Reitvorschrift, so assoziiert man oft verstaubtes, veraltetes Wissen und militärischen Drill. Dem ist aber nicht so! Wer sich näher mit diesem Thema beschäftigt, wird feststellen, dass sich eventuelle Vorurteile schnell in Luft auflösen. Denn das Ziel der Reitvorschrift ist die logische, sanfte, vielseitige und mit Freude erfüllte Ausbildung des Pferdes für alle Sparten. Und das erfährt man auch in meinem Unterricht. 

 

Mein praktisches und theoretisches Wissen über die klassische Reitlehre habe ich neben meiner Ausbildung als Pferdewirtin in erster Linie von Gert Schwabl von Gordon erfahren und darf glücklicherweise weiterhin an seinem großen Wissensschatz teilhaben. Herr Schwabl von Gordon ist ein Ausbilder, der nicht von der klassischen Lehre abweicht. Er hat sein Wissen aus erster Hand von seinem Vater Walter Schwabl, der als Reitlehrer an der Kavallerieschule Hannover tätig war.

Die klassische Reitlehre gemäß der Reitvorschrift und der Wiener Schule haben als Ziel: 

- die Ausbildung gemäß der Natur des Pferdes in physischer und psychischer Hinsicht

- die Gesunderhaltung des Pferdes 

- ein vertrauensvolles Miteinander 

- das Reiten mit feinen,zeichenartigen Hilfen 

-  eine vielseitige Ausbildung wie Dressur, das Geländereiten, das Springen, das gebisslose Reiten, die Bodenarbeit, die Freiheitsdressur
Klassische Reitausbildung